alt text

Hausbau Kataloge - hier bestellen!

Hausbau Kataloge: hier finden Sie bestimmt Ihr Traumhaus 

Wenn Sie demnächst ein Haus bauen möchten aber noch keine genaue Vorstellung davon haben für welche Bauweise Sie sich entscheiden sollen, sind sie hier richtig! Sehen Sie sich ganz in Ruhe die Haustypen unserer Hausbaufirmen an und lassen Sie sich einfach inspirieren: wenn Sie fündig geworden sind bestellen Sie kostenlos die Hauskataloge der ausgewählten Baufirmen.

Wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie ein Fertighaus bauen möchten, oder sich doch lieber für den Bau eines Massivhauses entscheiden sollen, kann Ihnen die nachfolgende Übersicht behilflich sein. Falls sie einen Bungalow bauen möchten, finden sie wichtige Punkte für die Entscheidung. Dann erklären wir den Bestellvorgang und fassen die Vor- und Nachteile von Massivhäusern und Fertighäusern zusammen. Und am Ende können sie heraus finden, welcher Bautyp Sie eigentlich sind. Viel Spaß !

  • Massivhaus oder Fertighaus bauen: Vorteile und Nachteile
  • Bungalow bauen: Vorteile und Nachteile
  • Wie läuft die Katalogbestellung ab?
  • Welcher Hausbau-Typ sind Sie?

 

Fertighaus oder Massivhaus bauen: Vorteile und Nachteile

Die Entscheidung ob man ein Massivhaus oder Fertighaus baut, ist in den meisten Fällen tatsächlich eine Frage des Bauchgefühls. Unterschiede bei der Wohnqualität und d Stabilität der Bauweise sind kaum auszumachen. 
Den größeren Anteil der Neubauten stellen die Massivhäuser dar, sie werden in der Regel Stein auf Stein gebaut. Es ist statistisch betrachtet mit seinen durchschnittlich 120 Jahren Lebensdauer etwas haltbarer als das Fertighaus, hier beträgt die Lebensdauer im Schnitt 95 Jahre. Fertighäuser werden in der Regel in s.g. Holztafelbauweise gefertigt, diese sind mit einer spezieller Dämmung versehen und werden in vorgefertigten Modulen auf der Baustelle angeliefert. 
Jede Bauweise hat ihre Vor- und Nachteile, wie haben diese in einer Übersicht zusammengefasst.

Eine der herausragenden Eigenschaften des Fertighauses ist seine kurze Bauzeit. Fertighäuser werden werksseitig in vorgefertigten Modulen auf der Baustelle angeliefert, was die Bauzeit erheblich verkürzt. Oftmals vergehen zwischen Vertragsabschluss und Endmontage auf der Baustelle weniger als ein halbes Jahr, das spart dem Bauherren unter dem Strich Kosten und Nerven. Denn wer weniger Zeit auf der Baustelle verbringen muss um nach dem Rechten zu sehen, hat mehr Zeit für sein Privatleben. Was die Grundrissplanung angeht, sollte man sich rechtzeitig festlegen: nachträgliche Änderungen sind wegen der Vorfertigung schwierig. ⇒ Der richtige Grundriss
Bauherren die sich für ein Fertighaus bauen möchten, sollten bei der Auswahl des Hausbauunternehmens auf die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) achten. Dadurch sind bestimmte Standards bei der Ausführung gewährleistet, welche das vorgegebene Maß durch den Gesetzgeber übersteigt und somit die Sicherheit für den Bauherren erhöht.

Die Wandelemente werden beim Fertighaus vorgefertigt angeliefert
Foto: pixabay.com

Die Vorteile:

  • kurze Bauzeit, da die vorgefertigten Teile nur noch montiert werden müssen

  • perfekt aufeinander abgestimmte Haustechnik, da werksseitig konzipiert

  • nur ein Ansprechpartner für den gesamten Bau, bedeutet weniger Stress für Bauherren

  • viele Fertighaushersteller übernehmen die Wartung des Hauses auch Jahre nach der Fertigstellung

  • die meisten Hersteller betreiben Musterhausparks, in denen man sich vorab einen Eindruck von den Hausmodellen verschaffen kann

Die Nachteile:

  • geringere Wertstabilität gegenüber einem Massivhaus

  • Grundriss bei Baubeginn nicht mehr abänderbar

  • geringerer Schallschutz aufgrund der verwendeten Materialien 

  • zusätzliche Isolierung erforderlich

  • Wärmespeicherung geringer als bei Wänden aus Stein 

 

 ► Massivhaus bauen

Die wohl wichtigste Eigenschaft des Massivhauses ist seine Wertstabilität. Dies ist oft eines der Argumente, wegen derer sich Bauherren letztlich für ein Massivhaus entscheiden. Auch bei der Finanzierung kann die Entscheidung ein Massivhaus zu bauen von Vorteil sein: Viele Kreditinstitute schätzen den Wert bei einem eventuellen Wiederverkauf höher als den bei Fertighäusern ein, was mitunter bei der Festlegung der Konditionen eine Rolle spielt. 
Auch der Schallschutz kann sich bei Massivhäusern sehen lassen: Wände aus Stein und Decken aus Beton sorgen mit ihrer hohen Dichte für einen guten Schutz gegen lästige Geräusche von außen. Hervorzuheben ist hier besonders der Ziegelstein, mit seinen besonders guten Schallschutz-Eigenschaften. ⇒ Der richtige Wandbaustoff
Und auch für Bauherren die sich erst "fünf vor zwölf" auf einen Grundriss festlegen können ist ein Massivhaus interessant: da es nicht vorgefertigt aus dem Werk kommt, sondern erst auf der Baustelle  erstellt wird, lassen sich überschaubare Änderungen auch noch bei Baubeginn berücksichtigen.

Massivhäuser zeichnen sich durch hohe Wertstabilität und auch ihre Individualität aus
Foto: pixabay.com

Die Vorteile:

  • Massivhäuser werden i.d.R. auch von Kreditinstituten als wertstabiler angesehen

  • Grundrissänderungen können, wenn sie die statik nicht verändern, noch bis kurz vor Baubeginn in das Projekt einfließen

  • sehr guter Schallschutz, durch die höhere Rohdichte der verwendeten Wand- und Deckenbaustoffe

  • besserer Brandschutz, da Stein und Beton schwerer entflammbar sind, ausserdem können sich schwerer giftige Gase bilden

  • Eigenleistung: der Anteil der Arbeiten welche der Bauherr selbst übernehmen und so Kosten sparen kann, ist bei einem Massivhaus höher als bei einem Fertighaus

Die Nachteile:

  • die Bauzeit ist i.d.R. erheblich länger als bei einem Fertighaus

  • negative Witterungseinflüsse wirken sich durch die längere Bauzeit erheblicher aus

  • beauftragt der Bauherr externe Unternehmen mit bestimmten Teilleistungen, hat er damit verschiedene Ansprechpartner und bei Streitigkeiten zusätzliche Probleme

  • die verwendeten Materialien benötigen mehr zeit um auszutrocknen, was besonders bei bauvorhaben in den Herbst- und Wintermonaten bedacht werden sollte 

  •  es fallen i.d.R. höhere Kosten als bei einem Fertighaus an

 

 ► Bungalow bauen

Wer die ebenerdige Wohnweise bevorzugt und keine Treppen steigen mag, kommt früher oder später auf die Idee einen Bungalow zu bauen. Insbesondere Bauherren im mittleren Alter denken auch an später und wollen perspektivisch das Treppen steigen vermeiden. Zudem kann ein Bungalow mit einer modernen Fassade und großen Fenstern recht stylisch aussehen.
Besonders bei der Grundrissgestaltung sind hier kaum Grenzen gesetzt: Da die Trennwände wegen des wegfallenden Obergeschosses keine, oder nur geringe Lasten aufnehmen müssen, muss bei der Raumaufteilung keine Rücksicht auf die Statik genommen werden. ⇒ Bungalow Grundrisse Der Bungalow ist also gerade für die moderne und offene Wohnraumgestaltung ideal geeignet.
Dass sich die gesamte Wohnfläche ebenerdig befindet hat aber auch einen Nachteil: das Baugrundstück darf nicht zu klein sein. Da  vielerorts nur 20-25% der Grundstücksfläche überbaut werden dürfen, scheidet gerade in den Ballungsgebieten mit immer knapper werdenden Baugrundstücken die Bungalow-Bauweise von vorn herein aus. 
Wer jedoch über genügend Grundstücksfläche verfügt, kann sich über die Vorteile der kurzen Bauzeit und der freien Grundrissplanung freuen. 

Bungalow ca. 90 qm mit Walmdach
Foto: Helma Eigenheimbau AG

Die Vorteile:

  • die gesamte Wohnfläche kann in einer Ebene geplant werden

  • bei der Grundrissplanung muss kaum Rücksicht auf die Statik genommen werden

  • bei eingeschränkter Gesundheit muss im Alter keine Treppe überwunden werden

  • da kein Obergeschoss notwendig ist, können Kosten für massive Deckenkonstruktionen eingespart werden

  • die flache Dachkonstruktion ist i.d.R. statisch weniger anspruchsvoll, als die von Häusern mit ausgebautem Dachgeschoss

Die Nachteile:

  • da die komplette Wohnfläche ebenerdig geplant wird, ist je nach Wohnfläche ein relativ großes Baugrundstück erforderlich

  • Flachdächer sind, was ihre Abdichtung anbelangt, kontruktionell recht aufwendig

  • Da sich diegesamte Wohnfläche auf einer Ebene befindet, ist somit auch die Betonplatte mit ihrer Bewehrung größer und teurer, als bei einem mehrgeschossigem Haus
     

  1. Sie wählen das Bundesland aus in dem Sie bauen möchten ⇒Katalogbestellung .
  2. Jetzt sehen Sie eine Übersicht der Hausbaufirmen in dem jeweiligen Bundesland.
  3. Wenn Sie "Hausgalerie" aufrufen, sehen Sie eine Auswahl verschiedener Modelle.
  4. Anschließend geben Sie weiter unten Ihre Kontaktdaten wie Anschrift, E-Mail und die korrekte Telefonnummer an.
  5. Bitte geben Sie jetzt die gewünschte Bauart, also ob Sie beispielsweise ein Massivhaus oder Fertighaus bauen möchten, sowie das eingeplante Budget an. So  können Ihnen die ausgewählten Hausbauunternehmen auf Ihre Bedürfnisse    abgestimmte Unterlagen zusenden.
  6. Bitte geben Sie jetzt an, ob Sie bereits ein Baugrundstück haben. Falls nicht, können Sie einige Unternehmen eventuell bei der Suche unterstützen
  7. Wenn Sie ein unverbindliches Angebot von einem Baufinanzierer in Ihrer Nähe wünschen, setzen sie bitte das erforderliche Häkchen. Sie werden nur von einem Finanzierer kontaktiert!
  8. Jetzt bestätigen Sie noch dass Sie die Datenschutzbestimmungen gelesen haben und klicken auf "absenden". Die Unterlagen gehen Ihnen in Kürze per Post zu. 

 

Welcher Hausbau-Typ sind Sie ?

♦ Eine kurze Bauzeit ist Ihnen besonders wichtig.
♦ Sie möchten für das gesamte Bauvorhaben nur einen Ansprechpartner haben.
♦ Sie möchten sich vor Ihrer entscheidung Musterhäuser verschiedener Hersteller ansehen
♦ Ihnen ist die regelmäßige Wartung durch den Hersteller auch nach Fertigstellung wichtig

♦ Die Wertstablität Ihres Hauses ist Ihnen besonders wichtig
♦ Sie wollen den bestmöglchen Schallschutz in Ihren vier Wänden  
♦ Möglicher Weise planen Sie in der Zukunft kleine Grundrissänderungen in bewohntem Zustand
♦ Sie sind daraug angewiesen, möglichst viel Eigenleistungen erbringen zu können

♦ Sie möchten auf einer Ebene wohnen und im Alter keine Treppen steigen müssen
♦ Sie legen Wert auf freie Grundrissgestaltung, ohne auf die Statik Rücksicht nehmen zu müssen
♦ Sie besitzen ein großes Baugrundstück und haben damit die Möglichkeit, die gesamte Wohnfläche in einer Ebene zu planen