alt text

Notaranderkonto

ist ein beim Notar vorübergehend eingerichtetes Bankkonto zur treuhänderischen Verwahrung von Fremdgeldern. Die Darlehenauszahlung erfolgt in der Regel zunächst auf das Notaranderkonto, und wird u. a. erst nach Grundschuldeintragung an den Verkäufer ausgezahlt. ( Beim Kauf eines Baugrundstückes )