alt text

Ratgeber - Mein Balkon

Balkonbepflanzung

Grundsätzlich haben Mieter das Recht, ihren Balkon mit Bepflanzungen jeglicher Art zu verschönern. Eventuell im Mietvertrag vorhandene Klauseln, welche das aufstellen oder aufhängen von Balkonpflanzen untersagen werden von den Gerichten i.d.R. Als unwirksam angesehen.

Allerdings gibt es auch hier einige Regeln zu beachten. Egal ob Blumenkästen oder frei stehende Topfpflanzen: Das wichtigste hier ist die sichere Befestigung damit gewährleistet ist, dass Blumenkästen- und Töpfe auch bei starkem Wind nicht umfallen oder herabstürzen können.

Vorsicht beim Gießen

In einer gerichtlichen Entscheidung befand das Amtsgericht Hamburg sogar, dass auch das anbringen von Blumenkästen an der Außenseite eines Balkongeländers statthaft ist, so lange diese ausreichend gesichert sind. Nicht ausreichend befestigte Pflanzbehälter, von denen offensichtlich eine Gefahr ausgeht, können jedoch zur Abmahnung und bei Ignoranz auch zu einer fristlosen Kündigung des Vermieters führen.

Auch das Gießen kann problematisch werden, wenn bei übermäßiger Bewässerung das Wasser die Fassade herunter läuft oder auf den Balkon des Nachbarn tropft. Laut Rechtsprechung sind Besitzer von Balkonpflanzen verpflichtet dafür zu sorgen, dass kein Gießwasser aus den Pflanzbehältern austritt.

Rangpflanzen rechtzeitig beschneiden

Bei Rangpflanzen sollte darauf geachtet werden, dass diese sich nicht bis auf die Fassade ausbreiten, oder auch auf den Balkon des Nachbarn übergreifen. Fällt Laub oder abgestorbene Pflanzstätte auf den Balkon des Nachbarn, kann dieser verlangen dass die Pflanzen beschnitten oder im Wiederholungsfall auch gänzlich entfernt werden.

Eigentümergemeinschaften können sogar darüber abstimmen, ob Balkonbepflanzungen generell untersagt werden, wenn diese möglicher Weise das Gesamtbild der Fassade verschandeln.

Tipp: Für Balkonpflanzen gibt es s.g. Wasserspeicherkästen. Diese haben eine Wassertank unter der Erde, die Pflanzen können sich nach und nach selbstständig mit der richtigen Menge Wasser versorgen. Da die Kästen an der Unterseite verschlossen sind kann hier kein Gießwasser austreten, außerdem kann auf tägliches Gießen verzichtet werden.